Je stiller man ist,

desto mehr kann man hören. (chin. Sprichwort)

Über mich

Mein Name ist Tanja Reiter. 

Ich praktiziere seit 2016 Zhineng Qigong und habe mich damit auf die abenteuerlichste, aber auch die schönste Reise in meinem Leben begeben. 

Als Entspannungspädagogin und Mediationslehrerin beschäftigte ich mich intensiv mit vielen Entspannungstechniken und habe auch einige selbst erlernt, wie: 8 Brokate Qigong, Yoga, Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Achtsamkeitstraining, Fantasiereisen, Schamanische Reisen, Mentaltraining. 

Von herzlicher Dankbarkeit erfüllt blicke ich auf meine Zhineng Qigong Kursleiterausbildung und 2 Weiterbildungen zurück, die ich bei meiner Lehrerin C. Andrea Lippert besuchen durfte. 

Die Lehre des Zhineng Qigong mit all seinen Facetten hat mich besonders geprägt. Mein neuer Weg geht stetig weiter und ich darf jeden Tag immer wieder neue Erfahrungen machen, die mein Leben bereichern. Im Jahr 2018 habe ich meine Ausbilderin und Lehrerin Ping Dietrich-Shi und Lehrerin Dr. Qi Wang kennen gelernt, die mit vielen chinesischen Gastdozenten zusammenarbeiten, unter anderem: Tao Qingyu, Zhao Liancheng, Zhu Conghua, Xu Junhui, Xie Chuan, um nur einige zu nennen. 

Durch meine Ausbilderin und Lehrerin Ping Dietrich-Shi durfte ich im Jahr 2020 die N-Ton Meditation kennen lernen und praktiziere sie seit dem jeden Abend. Zusätzlich habe ich im Dezember 2020 und Januar 2021an zwei Wochenenden N-Ton-Meditations-Retreats mit Xu Junhui durch Begleitung und Übersetzung von Dr. Qi Wang besucht. 

Ich bin mir sicher diese Retreats werden mir noch sehr viel tiefer gehende Erfahrungen bescheren. Einfach alles ist "n". Sehr tiefgreifende Phänomene durfte ich seither erleben und habe andere Dimensionen des Seins erfahren können. 

In 2021 habe ich außerdem die wahrscheinlich einmalige Chance genutzt und besuche die einjährige Qigong Therapeuten Ausbildung, die Dr. Qi Wang zusammen mit Xu Junhui anbietet. Die Art in der Lehrer Xu Junhui sein tiefes Wissen vermittelt ist wirklich sehr erfrischend, rein und klar. 

Mit 100 Tage Gongs vertiefe ich permanent meine eigene tägliche Qi-Gong Praxis. Bei einem 100 Tage Gong wird an 100 aufeinanderfolgenden Tagen, möglichst zur selben Uhrzeit die ein und selbe Übung praktiziert um deren tiefere Wirkung zu erfahren. 

An Ostermontag 2020 hat der erste 100 Tage Gong in Taiji Ball für mich begonnen. Die ersten beiden Gongs habe ich unter der Leitung von Zhao Liancheng mit deutscher Übersetzung durch Meng Döring absolviert. Nun steht schon der vierte 100 Tage Gong in der internationalen Gruppe von Zhao Liancheng an. 

Im Zeitraum der ersten beiden 100 Tage Gongs des Taiji Ball konnte ich auch meine Praxis in der Übung: Drei Zentren verschmelzen unter der Leitung von Meng Döring vertiefen.  

Alle 100 Tage Gongs waren und sind in diesen Zoom Gruppen sehr intensiv und stellen für mich eine enorme Bereicherung in dieser doch so anderen Zeit dar.  

Nach dem Gong ist folglich immer wieder vor dem Gong. 

Darum übe ich natürlich auch viele andere Übungen immer wieder je über einen Zeitraum von 100 Tagen. 

Zur Zeit überarbeite ich mein Kursprogramm, welches ich Ihnen präsentiere, sobald ich mich wieder Offline mit Ihnen treffen darf.

Ich freue mich schon gemeinsam mit Ihnen Zhineng Qigong zu praktizieren!

Herzliche Qi-Grüße und bis Bald!

Tanja Reiter

E-Mail
Anruf