Je stiller man ist,

desto mehr kann man hören. (chin. Sprichwort)

Progressive Muskelentspannung

8 Termine zu je 60 Minuten Dienstags

Dienstags von 08:45 - 09:45 Uhr 

Kursbeginn: 22.10.2019 - 10.12.2019

Kosten 80 Euro für 8 Termine.

Die Kursgebühren sind bar am 1. Termin vor Kursbeginn zu zahlen! 


Freie Plätze auf Anfrage. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt!


Tragen Sie bequeme Kleidung. Es muss keine Sportkleidung sein, Sie sollten sich nur gut bewegen können ohne eingeengt zu sein. 

Wenn Sie nicht barfuß trainieren möchten bringen Sie sich bitte ein paar dicke Wollsocken, Barfußschuhe oder Hallen-Schuhe zu den Kursen mit.


Bei Interesse freue ich mich auf eine Nachricht von Ihnen!

Progressive Muskelentspannung

Die Methode der Progressiven Muskelentspannung (PME) wurde von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson entwickelt. Die PME wurde von dem südafrikanischen-amerikanischen  Psychiater und Psychotherapeut Joseph Wolpe und Douglas A. Bernstein und Thomas D. Borkovec weiterentwickelt. Der Ansatzpunkt des PME beruht auf der Wechselwirkung zwischen muskulärer und psychischer Anspannung. Die Lockerung der Muskulatur, die in diesem Entspannungstraining hervorgerufen wird, führt zu einem vertieften Ruhegefühl. In diesem Zustand wird eine zunehmende Muskelentspannung erreicht. 

Durch gezielte Anspannung und anschließende völlige Entspannung entwickeln Sie ein Gefühl für unbewusste Verspannungen im Alltag und lernen diese gezielt aufzuheben. Sie werden insgesamt ruhiger, sind ausgeglichener und können gelassener auf Stresssituationen, Angst und Ärger reagieren. Die PME ist eine alltagstaugliche Methode zur Stressbewältigung.

Prinzipiell kann Jeder die PME erlernen, der in der Lage ist, willentlich seine Muskeln anzuspannen und zu lösen.

Einschränkungen in der Anwendung gibt es, wenn Menschen nicht, noch nicht oder nicht mehr in der Lage sind, die Anleitungen zu verstehen und umzusetzen. Dies gilt insbesondere für kleinere Kinder und für Menschen bei denen eine psychische oder altersbedingte Reduzierung der geistigen Fähigkeiten vorliegt.


Entspannung lässt sich nicht erzwingen und wird nur dann beherrscht, wenn Sie sie richtig gelernt haben. Gönnen Sie sich doch einfach die Zeit und bleiben Sie geduldig.

Bei regelmäßigem Üben kann die Progressive Muskelentspannung u. a. folgendes bewirken:

  • wirkt positiv auf das Herz-Kreislaufsystem

  • stärkt das Immunsystem

  • verbessert das Schlafverhalten

  • verbessert die Bewältigung von Alltagsstress und Problemen

  • reduziert Nervosität, Hyperaktivität

  • hilft Gereiztheit und Aggression abzubauen

  • hilft bei Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst

  • ... 

Nicht geeignet ist die PME für Menschen die folgende Leiden haben:

  • akute und schwere Angstzustände (Gefahr der Derealisation, Depersonalisation)
  • akute psychotische und hypochondrische Zustände
  • Posttraumatisches Belastungssyndrom (Gefahr des Flashbacks und von Intrusionen)
  • Schizophrenie
  • Herzinsuffizienz 
  • Epilepsie
  • Demenz
  • Körperliche Beeinträchtigungen bei denen Muskelkontraktionen unmöglich sind
  • Akutes Rheuma, akuter Bandscheibenvorfall, akutes Lumbago (Hexenschuss)
  • akute Migräneattacken
  • Akute Magen-Darm-Erkrankung

In meinen Kursen werde ich Ihnen vermitteln, eine willkürliche Kontrolle über Spannung und Entspannung einzelner Muskelgruppen zu erlangen. Sie werden erlernen die Unterschiede zwischen Anspannung und Entspannung wahrzunehmen und auf alle Empfindungen wie (Wärme, Kälte, Kribbeln, Schwere, Leichtigkeit, etc.) zu achten.

Die Kurse sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

 

E-Mail
Anruf
Infos