Je stiller man ist,

desto mehr kann man hören. (chin. Sprichwort)

 Autogenes Training

Das autosuggestive Trainingsprogramm wurde von Prof. J.H. Schultz aus der Hypnose entwickelt. Es ist eine Form der Selbsthypnose die durch gedankliche Konzentration in einen Zustand tiefer Entspannung führt. Die Übungen können im Sitzen in der "Droschkenkutscher-Haltung" oder im Liegen durchgeführt werden.

Autogenes Training eignet sich für jeden gesunden Menschen, auch für Kinder ab ca. 8 Jahren, die eine effektive Methode der Entspannung suchen.

Diese Entspannungsmethode kann beispielsweise folgende gesundheitliche Störungen lindern:

  • Ängste
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • chronische Schmerzen
  • Magen- und Darmstörungen
  • Bluthochdruck
  • Hauterkrankungen wie Neurodermitis
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Konzentrationsstörungen    

Autogenes Training kann Ihnen auch dabei helfen nach einer Stresssituation wieder zu entspannen oder schwierige Situationen leichter zu bewältigen.

Nicht geeignet ist das Autogene Training für Menschen mit psychischen Belastungen, wie Depressionen , Wahnvorstellungen, starken Angstzuständen oder Zwängen leiden, da es durch die Konzentration auf den inneren Rückzug zu einer Verschlechterung des Krankheitsbildes kommen kann.

In der Unterstufe und Mittelstufe lernen Sie folgende Grundübungen:

Schwereübung: Hier lernen Sie einzelne Körperteile nacheinander in die Schwere zu bringen, bis Sie Ihren gesamten Körper als schwer wahrnehmen. Diese Übung dient zur allgemeinen Beruhigung.

Wärmeübung: Körperteil für Körperteil wird durch Suggestion in die Wärme gebracht. Ihr ganzer Körper soll erwärmt werden. Bei dieser Übung weiten sich Ihre Blutgefäße und Sie werden ruhiger.

Herzübung: Ihr Herzschlag beruhigt sich bei dieser Übung, da Sie sich auf ihn konzentrieren. 

Atemübung: Durch diese Übung wird Ihre Atemfrequenz ausgeglichen.

Sonnengeflechtsübung: Ihre Gedanken richten sich auf die Entspannung und Harmonisierung der Verdauungsorgane.

Kopfübung: Hier stellen Sie sich vor das Ihr Kopf kühl und klar wird.

In der Oberstufe lernen Sie in Ihrer Vorstellung Bilder zu entwickeln, die anschließend in Ihr Bewusstsein gelenkt werden und somit reflektiert werden können. Durch diese Wach-Traum-Technik gelangen Sie zu einer tieferen Selbsterkenntnis.

Das aktuelle Kursangebot finden Sie auf meiner Website. Ich freue mich über eine Nachricht oder eine Kursanfrage von Ihnen!